Objektive für Systemkameras

Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv Test- Tolles Objektiv, leider keine -Qualitätskontrolle bei Made in Thailand

Bin vollkommen zufrieden mit diesem objektiv, enormer qualitätssprung vom kit 16-50mm 3. 3000 bilder mit diesem objektiv gemacht und kann mich bis jetzt nicht beklagen. Haptik:das gefühl in der handy ist sehr gut und passt perfekt zur sony a6000. Bis jetzt kann ich keine gebrauchspuren feststellen, an sonnenblende noch objektiv, allerdings ich empfehle einen schutzfilter zb direkt von carl zeiss, da mir das objektiv schon 2-3 mal mit der a6000 (von geringer höhe) runter gefallen ist. Allerdings könnte die sonnenblende für den gehobenen preis schon aus metall oder aluminium bestehen. Farbwiedergabe:als ich erst fotos mit diesem objektiv gemacht habe ist mir direkt der enorme qualitäts unterschied in der farbwiedergabe aufgefallen, im gegensatz zum sel-p1650. Sie wirken so viel realitätsnäher, kräftiger, harmonischer und einfach viel beindruckender auch ohne photoshop.

Habe es als all-in-one im einsatz. Auch über 2monatigem traveln in südamerika. Wobei ab und zu etwas mehr zoom auch gut gewesen wäre, aber dafür kein tauschen und schleppen.

Eigentlich haben mir alle abgeraten von dieser linse. Nich besser als die kit-linse, katastrophales bokeh. Gut das ich nie auf andere höre. Mein objektiv ist besser als das 16-50. Scharf bei offenblende bis in die ecken. Abgeblendet noch ein tick besser.

Ich habe mir das objektiv für meine sony alpha 6000 als ersatz für das sel-p1650 kit-objektiv zugelegt und bin begeistert. Die farben und die bildqualität sind deutlich besser. Das freistellen von motiven funktioniert auch super mit dem objektiv. Ich als amateur bekomme damit ohne weiteres aufnahmen wie das beispielfoto hin. Das objektiv ist zwar recht teuer, aber die gebotene leistung und die qualität lassen einen den preis schnell vergessen. Von mir deshalb 5 sterne und daumen hoch.

Anhand von eigenen tests und recherche scheine ich weder ein besonders schlechtes noch besonders gutes exemplar erwischt zu haben. Der abfall hin zu den randbereichen ist deutlich und in den ecken dann relativ schlecht, vor allem bei 70mm. Wohlgemerkt alles auf testbildern und auf 100% vergrößert. In der realen welt liefert mir das objektiv scharfe bilder mit guten farben und kontrasten, und das auf den wichtigsten brennweiten. Es ist vergleichsweise kompakt (ein wesentlicher kaufgrund für mich gegenüber dem sel18105p), leicht, und kneift auch bei gegenlicht nicht. Damit ist es für mich ein treuer ersatz für objektive, die nicht gerade dabei sind. Oder ein guter begleiter, wenn nur ein objektiv dabei sein kann. Störend hat sich vor allem erwiesen, dass sich das objektiv durch sein eigenwicht von selbst ausfährt (z. Die gegenlichtblende passt zudem nicht so gut wie bei anderen objektiven – nicht schlimm, aber unschön bei dem preis. Aufgrund des preises ist es für mich aber ziemlich weit von 5 sternen entfernt. Im vergleich mit anderen herstellern ist es mir besonders bei offenblende (außer in der mitte) einfach nicht scharf genug. Für’s budget dürfte das kommende 18-135er eine interessante alternative sein.

Very nice lens, gives a stunting quality in combination with my sony a6000. Smooth zoom and fast autofocus. I buy this carl zeiss in combination with the 24mm f1.

+++++++wie wir alle wissen, gibt’s bei amazon gern mal rabatt-wochen, und ende november habe ich mir das 16-70 zugelegt für sechs-eins-fünf europäische währungseinheiten inklusive versand. Längere zeit besaß ich ein 18-55, was ich berechtigterweise dem winzigen 16-50-kit vorzog (siehe eine meiner anderen rezensionen). Das 18-55 ist bei manchen brennweiten, und dabei immer abgeblendet, passabel bis ganz gut, aber optisch der kracher ist es in summe nicht. Daher hoffte ich, jetzt mit dem 16-70 einen im bild deutlich erkennbaren qualitätssprung nach oben zu machen. Dem ist aber nicht so, heißt: das 16-70 ist besser, auch in allen bereichen, der sprung hätte für das geld jedoch weitaus größer ausfallen müssen. Von den 16mm hat man keinen allzu großen vorteil, da die ränder – wen wundert es – erkennbar unscharf werden; vielfach muß man solche bereiche dann schneiden; bei manchen motiven fällt sowas halt nicht auf, dann kann man damit leben. Die 70mm dagegen sind eine zweifelsfrei nützliche verbesserung. Nicht wenige rezensenten teilen mit, sie würden so gut wie gar keine randunschärfe beim sel 16-70 feststellen können – für mich nicht nachvollziehbar. Bei offenblende sind ecken immer unscharf, auch bis 70mm, erwartungsgemäß mit der brennweite abnehmend. Bei meinem objektiv sind die unschärfebereiche ecken + ränder gleichmäßig verteilt.

Ja es stimmt das objektiv nimmt zum rand hin an schärfe ab (deutlich sichtbar wenn man es testet)aberim vergleich zum 1650 kit objektiv ist es deutlich schärfer zu den rändern hin. Da mein 1650 kit objektiv leider langsam dahin geht, brauchte ich dringend ein neues objektiv. Die verarbeitung ist deutlich besser als beim kit objetiv, jedoch ist es zum filmen aus meiner sicht nicht geeignet bzw. Zudem ist es auch deutlich schwerer und weniger handlich als das 1650er. Warum dann 5 sterne?das objektiv kostet eigentlich immer zwischen 780 – 890 €. In der letzten “blitzpreisaktion” war das objektiv aber für 615 € direkt von amazon erhältlich. Zusätzlich gab es noch cash back von sony in höhe von 100€, dass macht zusammen 515€. Für diesen preis ist das objektiv absolut empfehlenswert.Wer das absolute optimum an bildqualität erreichen will greift eh zu festbrennweiten und nicht zum telezoom.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Besser als ihr Ruf!
  • Gut für Photo, weniger für Video.
  • Ausgezeichnete Optik

Nachteile

  • unglaublich schlechte Qualität
  • Qualität ist anders
  • Linsen-Lotto, Linsen-Karussel ?, gutes Objektiv im 3. Anlauf

Das sony 16-70 ist ein hochwertiges objektiv das optisch vor allem im mittleren blendenbereich die qualität von festbrennweiten,die ich bis jetzt verwendet habe erreicht. Der autofocus ist an meiner nex 6 schnell,lautlos und präzise. Mich stört an solch einem hochwertigen und teuren objektiv die gegenlichtblende aus kunststoff und deren filigraner verriegelungsmechanismus, der sicher nicht lange funktionieren wird. Hier spart sony am falschen fleck. Optisch verdient das objektiv 5 sterne. Auf grund des preises und der billig wirkenden gegenlichtblende 4 sterne.

Natürlich würde man sich immer noch etwas mehr vom objektiv wünschen: geringerer preis, geringeres gewicht, größerer zoombereich, kleinere abmessungen, bessere lichtstärke. Jedoch ist es optisch um längen besser als das natürlich wunderbar kleine und leichte kit-objektiv 1650, hat einen etwas größeren zoombereich, und ist noch bezahlbar und tragbar als dauerobjektiv für unterwegs.

Eine tolle kombination mit der sony alpha 6000. Schärfe und bildqualität sind sehr gut. An eine vollformatkamera kommt diese kombination nicht ran,dass muss jeden klar sein aber um das geld verlange ich das auch nicht. Wer wenig gewicht und doch eine super bildqualität haben will ist hiermit bestens bedient.

Es ist so viel geschrieben über dieses objektiv, dass ich das nicht nochmal wiederholen muss und mich kurz fassen kann. Das objektiv überzeugt von der verarbeitung und den abbildungsleistungen her wie andere gehobene e- und fe-mount objektive. Schön scharf und dabei kompakt. Pixel-peeping ist nicht meine sache und so bin ich mit den abbildungsleistungen sehrzufrieden. Wichtiger ist mir vor allem die farbwiedergabe und die ist durch die t*-vergütung der linsen wie beianderen sony zeiss e-mount-objektiven für mein subjektives empfinden sehr angenehm. Habe es als blitzangebot vegleichsweise günstig kaufen können und bin sehr froh damit. Listenpreis scheintmir sehr hoch. Hätte ich den bezahlt, wäre der mit einem stern abzug in die einschätzung eingeflossen.

Ich benutze dieses objektiv nun etwa vier wochen an meiner sony a6000 und kann sagen, es hat mich nicht enttäuscht. Zuvor habe ich langeüberlegt ob sich diese nicht gerade geringe investition auch wirklich auszahlt. Die aussagen in den verschiedenen bewertungen sind ja vonhoch lobend bis vernichtend. Wie das zustande kommt kann ich nicht beurteilen (evtl. Große fertigungsunterschiede) und ich kann auch nurüber das in meinem besitz befindliche berichten. Die farbqualität und die schärfe sind nach meiner meinung ausgezeichnet verglichen mitdem sony 16-50 und dem sony 18-55. Ich habe auch vergleiche mit aufnahmen mit der nikon d7100 und original nikon objektiv 16-85angestellt und musste feststellen, dass die aufnahmen, besonders in der schärfe, teilweise leicht schlechter waren (es kommt immer aufdie brennweite an). Zu der oft auch bemängelten randunschärfe kann ich nur sagen, sie ist nicht schlechter als bei vergleichbaren qualitätsobjektiven. Das trifft auch für die verzeichnung zu, die sich aber mit entsprechender bearbeitungssoftware korrigieren lässt. Trotz des hohen preises (es ist eben ein zeiss objektiv – bei produkten führender markenhersteller bezahlt man immer auch den namen mit)hab ich den kauf nicht bereut.

Hallo zusammen,leider kann ich mich den vielen rezensionen anschließen, es scheint wirklich ein glücksspiel zu sein, ein gute exemplar zu erwischen. Ich hatte bisher zwei exemplare (amazon + kamera store in uk) und habe beide objektive schweren herzens zurückgegeben. Montiert waren beide auf einer alpha 6000. Ich vergleiche nachfolgend die raw-bildqualität mit den festbrennweiten sel 35f18 und 50f18 (ja ich weiß, das ich nicht fair) von sony. Positiv:zunächst zur bildqualität, zweidrittel des bildes werden sehr scharf abgebildet, die ergebnisse können aus meiner sicht locker mit den beiden festbrennweiten mithalten. Die schöne farbwiedergabe kommt wahrscheinlich durch die zeiss gläser zustande. Insgesamt sind die bilder auch in den punkten vignettierung, chr. Abberation über die gesamte brennweite wirklich in ordnung und können bei der entwicklung korrigiert werden. Teilweise kann man hier lesen, dass das 16-50 kit-objektiv ähnlich gute ergebnisse erzielt. Das kann ich in keiner weise nachvollziehen, insbesondere beim raw-format liegen hier welten dazwischen.

Vorab: eine einheitliche bewertung für dieses objektiv kann es nicht geben. Zu verschieden sind die einzelnen exemplare. Aufgrund der bekannten serienstreuung bewegen sich die ergebnisse praktisch über das gesamte spektrum (1-5 sterne). Ich habe vier exemplare dieses objektivs getestet. Für die bildqualität bekommt ein exemplar fünf sterne, eines bekommt zwei sterne und zwei jeweils einen stern. Klar, dass man nicht einfach den mittelwert daraus bildet – man kann ja die objektive zurückgeben, bis man ein gutes erhält. Dieses führt dann zur beurteilung mit fünf sternen – einen stern abzug gibt es dafür, dass die endkontrolle dem kunden überlassen wird. Diese macht eine menge arbeit, ich habe alles in allem ein ganzes wochenende darauf verwendet. Da in vielen rezensionen von einer starken serienstreuung die rede war, habe ich gleich zwei exemplare geordert, obwohl ich nur eines benötige. 2″, um eine zuordnung zu ermöglichen. Nach dem auspacken traute ich meinen augen nicht: nr. 1 war mit dem hinteren objektivdeckel eines fremdherstellers versehen: schwarz statt wie üblich grau und mit schriftzug “for sony”. Der “vorbesitzer” des objektivs hat offenbar das original behalten wollen; nach einer nachlässigen kontrolle der retoure ist der karton dann wieder mit einem sony-klebeband versiegelt worden.

Die erwartungen waren hoch – und wurden nicht enttäuscht. Dies ist das erste objektiv, bei dem ich dem hersteller glaube, daß die beispielbilder auch tatsächlich mit diesem aufgenommen wurden. Die abbildungsqualität ist genau so hoch, wie man sie bei einem zeiss objektiv erwartet: kaum merkliche verzerrungen oder unschärfen im randbereich, die farbtreue ist 1a. Zeiss ist bis zum heutigen tage so eine art gold-standard. Der brennweitenbereich entspricht 24-105mm im kleinbild. Das ist genau der bereich, in dem bei mir und vermutlich fast allen anderen die meisten aufnahmen gemacht werden. Es ist also ein standard objektiv. Als weiteren vorteil empfinde ich blende 4 als maximale Öffnung. Natürlich ist es schön, 2,8 oder gar 1,8 zur verfügung zu haben. Aber dies geht zu lasten des preise und vor allem der größe und des gewichtes und führt damit in meinen augen die idee der kleinen, kompakten kameras der nex oder a6xxx serie ad absurdum.

Ich kann als “einfacher” user gar nicht allzu viel dazu sagen und braucht es auch gar nicht. Die technischen daten und andere infos sind ja schon hundertfach zu lesen. Ich kann nur sagen, dass ich mit diesem objektiv und meiner a 6000 schon sau geile fotos gemacht habe und ich sehr zufrieden bin. Das geld ist dieses objektiv absolut wert, obwohl 200€ weniger auch nicht schlecht gewesen wären ;).

Merkmal der Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Brennweite: 16-70 mm (entspricht Kleinbildformat: 24-105 mm), Blende F4
  • Zeiss Standard-Zoomobjektiv; Die integrierte SteadyShot Technologie sorgt stabile Bilder, auch wenn Ihre Hände nicht ganz ruhig sind
  • E-Mount APS-C, deckt einen großen Brennweitenbereich vom Weitwinkel bis zum mittleren Tele ab
  • Das Objektiv verfügt über einen linearen, motorbetriebenen Fokussiermechanismus für einen flüssigen und leisen Zoom
  • Lieferumfang: Sony SEL1670Z, Standard-Zoom-Objektiv schwarz, Objektivschutzkappe (vorne und hinten), Tasche, Gegenlichtblende ALC-SH127

Produktbeschreibung des Herstellers

Habe es im rahmen der oster-aktion gekauft, da amazon es auf 759 reduziert hatte. Die spannende frage war, ob ich opfer der hier oft genannten serienstreuung werde. Es war auch das zertifikat zur qualitätsprüfung dabei, das sony anscheinend irgendwann eingeführt hat als reaktion auf die oft beklagte streuung.

Das objektiv wird im internet kontrovers diskutiert – vom verriss bis zur absoluten zustimmung. Nach ersten eigenen erfahrungen auf alpha 6000, deren sensor erst mit dieser optik ausgereizt wird, muss ich sagen, dass es sich um ein in seiner kategorie nahezu perfektes optisches erzeugnis handelt, konstruiert auf grundlage eines genau getroffenen kompromisses aus den vorgaben, die aufeinander abgestimmt werden mussten. Das objektiv ist ein standardzoom, dazu leicht, kompakt, nicht zu lichtschwach, sehr gut abbildend mit entsprechender schärfe und natürlichen farben und kontrasten – uns das ist technisch schwierig zu managen. Die gesamtlösung scheint zeiss so gut gelungen zu sein, wie man es nur mit dem sachverstand eines solchen traditionsunternehmens leisten kann. Nicht nur die optik, auch das schlichte design und die makellose verarbeitung sind tadellos. Die beschwerden einiger rezensenten kann ich kaum nachvollziehen, vielleicht gehen sie zumindest teilweise darauf zurück, dass man bei einem zeiss-zoom unrealistischerweise festbrennweitenqualität erwartet, was die physik ja nicht zulässt. Das objektiv kaufte ich über warehousedeals, wodurch man knapp 10% des beträchtlichen aber bei der optischen güte auch berechtigten preises sparen kann. In der beschreibung stand (vermutlich sicherheitshalber), es gebe kleine kosmetische mängel am korpus – finden konnte ich sie nicht, das objektiv war wie neu. Und bei der bekannten kulanz von amazon hat man mit der 2-jährigen gewährleistung, die amazon in praxi als garantie handhabt, ein Äquivalent der sony-garantie, sofortige erledigung noch als zugabe. Jedenfalls kann ich das objektiv ohne jede einschränkung empfehlen, es ist eine freude damit zu fotografieren.

Auf der suche nach dem perfekten urlaubsobjektiv bin ich beim sel16-70 gelandet. Ich besitze auch das sony sel18-200 der ersten generation. Ein tolles objektiv, aber für mich für den urlaub zu schwer. Das sel16-70 ist leicht, kompakt, aber trotzdem sehr gut verarbeitet. Ich nutze es an der sony a6000 und beide harmonieren hervorragend. Der fokus ist sehr schnell und triift präzise. Die kombi macht zudem sehr scharfe bilder mit knackigen farben. Der brennweitenbereich reicht mir für urlaubsreisen völlig aus. Ich möchte im urlaub ungern an stränden etc. Deshalb ist das 16-70 für mich ein prima “immerdrauf” für den urlaub. Am preis werden sich die geister scheiden. Aber wenn es leicht und trotzdem gut sein soll, rentiert es sich. Auch gibt es wohl exemplare, die eine gewisse randunschärfe aufweisen.

Trotz der vielen kritischen rezensionen konnte ich keinen unterschied zu einem zweiten exemplar feststellen, das ich zum vergleich herangezogen habe. Die bildschärfe war an meiner alpha 6500 in allen bereichen gut bis sehr gut. Leider ist der zoom relativ schwergängig, was bei videos zu ruckeligen zoomfahrten führt. Dafür ist das objektiv sehr handlich und viel leichter als das motorisierte videozoom von sony.

Das mich auf ganzer linie überzeugt hat. Dieses objektiv bis 120 mm brennweite und es wäre perfekt (geht das überhaupt technisch?).

Also auch ich beschäftige mich nun schon seit wochen mit diesem objektiv. Eines vorweg: auch ich hatte zwischenzeitlich das 18-105 zum testen und finde, dass es für jeden den die größe nicht stört (mir war es vom ersten moment an zu viel für ein tagestourobjektiv auf meiner kleinen a6000) die bessere/auf jeden fall preiswertere alternative ist. Das gejammer über den powerzoom kann ich nur halbwegs nachempfinden und von gebrauchten 1670ern weiß ich inzwischen, dass der mechanische zoom mit der zeit auslutscht und der tubus dann teilweise quasi ungefragt hin- und herwandert (zoom creep). Auf jeden fall ist für mich dieses objektiv leider genau was ich haben will und bei sony mit seiner grottigen auswahl für mich fast alternativlos. Bleibt nur eines zu finden welches eben nicht eine dieser berüchtigten gurken ist welche die schnarchende qualitätskontrolle durchlaufen haben. Übrigens gibt es ja inzwischen ein “unterschriebenes” zertifikat das die qualitätskontrolle ausweisen soll. Ich hatte bisher einige objektive mit solch einem zettelchen, zwei oder drei davon ein paar jahre alt, und bei allen hatte derselbe herr “unterschrieben” ;))meine empfehlung: kauft es neu, bestellt zwei oder drei und testet/vergleicht sie. Aber bitte nicht knackschärfe bis in die hinterste ecke bei offenblende und weitwinkel erwarten (dann –>festbrennweite) und auch daran denken, dass kein noch so sorgfältig durchgeführter backsteinwandtest o. Gebraucht über amazon könnt ihr fast vergessen, da ihr nur die rückläufer und daher oft bereits aussortierten schrott kriegt. Traurigerweise habe ich per “xoxs”, obwohl ich das objektiv mit hinweisen auf mangelhafte leistung zurückgeschickt habe, sogar ein zweites mal bekommen. Habe es mir tatsächlich dann noch einmal angetan es zu testen und immer noch: nicht scharf zu kriegen bei 70 mm (in der mitte). Ich habe mein endgültiges exemplar nun trotzdem auf diese weise und von diesem händler bekommen und lebe nun für 150 € weniger mit ein bisschen leichtgängigerem zoom (über die jahre wird der zoom creep scheinbar auch beim 1670z so oder so immer mehr, hier hilft wenns zu schlimm wird so ein gummiarmband). Wichtig ist die abbildungsleistung und die ist gut.

Nachdem ich die sony-alpha 6000 mit dem kit objektiv 16-50mm hatte und ich nicht so 100% überzeugt war enschied ich mich. Eine absolute gute entscheidung, ich bin begeistert. Der erste eindruck liegt gut in der hand und die verarbeitung ist gut. Nach mehreren testfotos sowohl im weitwinkel auch im telebereich gute kontraste, feine schärfeabbildung. In jedem bereich absolut zufrieden. Eine bereicherung meiner sony alpha 6000 diese objektiv ist wirklich in jeder hinsicht zu empfehlen. Der preis ist durch die leistung vertretbar.

Ich verstehe nicht was die leute haben, das ist wohl das beste standardzoom für e-mount aps-c, das es gibt. Echt scharf, durchgehende blende 4. 0 und für den alltag/ausflüge/urlaub das flexibelste objektiv mit sehr ordentlicher qualität. 16mm ist genau richtig für weitwinkel und 70mm reicht zoomtechnisch völlig aus für die meisten situationen. Freistellen lässt sich damit super. Eigentlich war ich der meinung: weg von zooms, hin zu festbrennweiten (bessere qualität & bewusstere komposition), aber das sel1670z lässte meine festbrennweiten eifersüchtig werden wenn es um den bestmöglichen kompromiss geht. Von der haptik ist das objektiv auch sehr “sexy”. Perfekte grösse, harmoniert zur sony alpha 6000 am besten von allen, hochwertige anmutung (viele andere emount objektive wirken dagegen wie wühltischware). Das objektiv wertet die kamera in jeder hinsicht auf.Klare empfehlung- ich denke auch der aktuelle strassenpreis ist angemessen.

Eines der besten e-mount objektive. Größe ist immer noch handlich und nicht zu schwer. Gegenlichtblende lässt sich schnell und einfach montieren. Lichtaufnahme ist super, filter sind einfach zu montieren.

Ich benutze das objektiv als standard-objektiv an einer sony alpha 6000. Der brennweitenbereich ist für viele anwendungen ausreichend. Das objektiv ist noch recht handlich und leicht und daher gut als “immer drauf” objektiv. Die fotos sind deutlich brillanter als beispielsweise mit dem kit-objektiv.

Ich kann das objektiv nur empfehlen. Habe es jetzt 3 wochen getestet. Erstklassige “scharfe” aufnahmen und sehr gute und solide qualität.

Beim systemwechsel von meiner canon 70d auf die sony a6000 suchte ich noch nach einem passendem immerdrauf-objektiv. Da hier die auswahl leider nicht allzu groß war, bestellte ich trotz der teilweise negativen bewertungen hier und in diversen foren das objektiv und habe es bisher (nach einigen hundert fotos) nicht bereut, ganz im gegenteil. Ich muss zugeben, dass ich ein pixelpeeper bin, da ich auch gecroppte bilder gern scharf habe. Insbesondere die schärfe des objektivs hat es mir angetan – die ist schon bei offenblende ziemlich gut, wird mit abblenden aber noch leicht besser. Einen vergleich mit meinem bisherigen canon-immerdrauf ef-s 15-85mm f/3. 6 gewann das zeiss recht deutlich. Von den farben her ähnlich, war das sony-objektiv deutlich schärfer. Das kit-objektiv der a6000 (sel-p1650) schlägt es (was man bei diesem preis wohl auch erwarten darf) auch um längen, insbesondere was die randschärfe betrifft. Auch bei einem vergleich gegen das ultraweitwinkel sel-1018 konnte es punkten.

Der preis des sel 1670z ist schon sportlich. Daher habe ich über amazon warehouse ein “nur” mit gut bewertetes produkt erworben und muss sagen. Die verpackung war nicht mehr neu, aber das objektiv war noch wie neu. Zum objektiv:ich nutze eine nex 6 und habe schon einige andere objektive ausporbiert (16mm, kit 16/50; sel 18200le; tamron 18/200 und ein 18/55). Bisher hatte ich als “immer-drauf” das 16/50 dabei. Jetzt bin ich auf das 1670 als “immer-drauf” umgestiegen und kann nur sagen – ja das ist perfekt. Der zoom-bereich des sel 1670 ist aus meiner sicht ideal. Im bereich 16mm gute weitwinkel-eigenschaften, im bereich 70mm sehr gute “tele” eigenschaften. Die randschärfe ist auch echt klasse.

Ich habe dieses objektive gegen das sel-16f28 im testaufbau mit stativ getestet. Grundsätzliche frage welche sich mir gestellt hat, setzte ich in zukunft auf ein hochwertiges zeiss zoom oder festbrennweiten von sony und sigma. Die kamera stand immer fest auf einem stativ, als fotomotiv diente mir eine echtholz schrank mit maserung und diverse alltagsgegenstände wie wettersation, fotos im bilderrahmen, stofftiere etc. Alle fotos wurde mit offenblende, gleichen iso werten und gleicher verschlusszeit geschossen. Die abbildungsleistung dieses zeiss objektives ist der einer sony festbrennweiter um längen und deutlich sichtbar überlegen. Ebenso sind die farben intensiver und vorallem sehbar natürlicher. Und der unterschied zwischen offenblende 2,8 beim sony gegenüber dem 4,0 beim zeiss war wirklich nicht gravierend, also was die helligkeit angeht. Für mich stand also fest, ob ich mir 2-3 “günstige” festbrennweiten und das “günstiges” standardzoom von sony kaufe, oder dieses hier, da ist vom gesamtpreis her nicht wirklich viel unterschied. Vorallen da dieses objektiv auch relativ preisstabil sein dürfte. Aber was ich in dieser preisklasse einfach vermisse, ist eine ausgewießene adichtung gegen staub und feuchtigkeit.

Erst nach den hiesigen rezensionen entschied ich mich für den kauf, wenngleich der preis einem sparfuchs nicht gerade entgegen kommt. Aber, die optik ist insgesamt ihren preis wert. Über details wurde hier bereits viel geschrieben. Den positiven bewertungen, was technische merkmale und optische leistungen anlangt, kann ich mich nur anschließen.

Im internet findet man sehr kontroverse meinungen über dieses objektiv. Die einen sind hellauf begeistert, andere sind wegen der sereienstreuung enttäuscht. Es wurde schon viel geschrieben und nun möchte ich meinen senf dazugeben. Kurz zu mir: ich habe mit der nex-5r und dem kitobjektiv 1650 angefangen zu fotografieren. Der zoombereich war mir allerdings bald viel zu kurz und ich kaufte mir das sel 18200le. Vor ein paar monaten bin ich nun auf die a6000 umgestiegen. Nun wollte ich noch knackigere bilder (bin ein kleiner pixelpeeper ^^‘). Kurz noch zum 1650: ich finde es macht draußen in der sonne in der bildmitte scharfe und farbenfrohe bilder. Allerdings darf man nicht zu sehr zum rand hinschauen. Da wird es schnell verwaschen und auch bei schlechtem licht ist es ohne blitz für mich nicht zu gebrauchen.

Die leistungsfähigkeit der alpha 6000 ist mit den original-sony objektiven bei weitem nicht ausreizbar. Das zeiss-objektiv zeigt eine knackige schärfe, tendiert aber im ww-bereich zu randabdunklungen. Ansonsten bin ich damit hochzufrieden.

Hallonachdem ich mir letztens das reisezoom selp18105g für meine alpha 6000 gekauft und damit nicht so ganz glücklich war (siehe meine rezension zu diesem objektiv), habe ich mir nun das zeiss sel1670z angeschafft und bin nun absolut zufrieden. Das selp18105g ist ein wirklich gutes reisezoom und die qualität ist auch sichtbar besser als bei dem kit-objektiv, aber für mich war es einfach viel zu groß und schwer und die 2mm weniger weitwinkel nach unten hin waren für mich ebenfalls nicht zu verschmerzen. Das sel1670z ist wirklich sehr teuer und es ist wohl das am kontroversesten diskutierte objektiv überhaupt. Scheinbar gibt es hohe produktionsschwankungen, bei manchen ist die schärfeleistung (insbesondere in den ecken) schlecht, andere sind dezentriert etc. , während auf der anderen seite viele leute (darunter auch professionelle fotografen) hellauf begeistert sind. Die angst, ein schlechtes exemplar zu erwischen, schwingt also immer mit. Ich habe mir das objektiv nicht neu gekauft, sondern in neuwertigem zustand für 700€ von einem fotohändler, der mehrere exemplare auf lager hatte und mir das beste exemplar nach randschärfe usw. Das kann ich wärmstens empfehlen, denn so ist die wahrscheinlichkeit, eine gurke zu erwischen, schonmal minimiert. Zum objektiv ansich:nach ein paar tagen testen und vielen vergleichsbildern mit dem sel1650 kit-objektiv und der festbrennweite sel50f18 bin ich sehr zufrieden mit dem zeiss.

Mein liebstes “immerdrauf” mit – für realistische (nicht super-) zoom-maßstäbe – rundweg nahezu perfekten, knackigen optischen eigenschaften. Ich benutze es an meiner treuen nex 6. Das objektiv liegt sehr angenehm in der hand, und lässt sich flüssig handhaben. Die sonnenblende ist ohne beanstandungen und fühlt sich aufgrund der vielfach kritisierten “weichen” materialwahl für mich absolut durchdacht und schützend an. Der brennweitenbereich bietet mir optisch eine sehr überzeugende kombination aus hervorragend scharfem ww bis hin zum konservativen mittleren tele. Mir gefällt das bokeh bei portraits sehr. Alles in allem bedeutet das sel1670z eine enorme steigerung zum an sich schon überraschend guten sel1855, das ich ebenfalls besitze. Das zeiss kostet viermal so viel wie das 1855er, ist aber deutlich kontrastreicher, knackscharf und bietet aufgrund seines t*-coatings eine mir persönlich viel liebere, natürliche farbabstimmung. Ich fotografiere landschaft, architektur und portraits, auch mit einem sel20f28, meist per blendenautomatik oder im p-modus. Entwickelt wird mit aperture.

Ich möchte hier gar nicht die 100. Rezension mit dem gleichen fazit wie meine vorredner schreiben. Ich stelle einfach mal ein foto hoch, welches ich heute mit dem sel1670 auf der a6000 gemacht habe. Ich persönlich kann die 1-stern bewertungen nicht nachvollziehen. Aber macht euch ein eigenes bild, da ich hobby-fotograf bin sehe ich vielleicht auch nicht das, was die kritiker sehen.

Wirkt unglaublich robust (gute haptik) und hat sehr gute bildeigenschaften, und vor allem allem noch recht ‘handlich’ und behindert den af-messblitz nicht (an einer nex 6).

Dieses sehr oft schlecht bewertetes objektiv, besitze ich seit über zwei jahren, und muß sagen das ich mit meinem exemplar zu 100 % zufrieden bin. Ich hatte zwei exemplare von dem zeiss, und beide waren ohne fehler. Das sel 16-70 ist sehr scharf, und das bis in den rand. In der mitte sogar unglaublich scharf, vor allem die bildqualität ist bei diesem zeiss hervorragend, die farben sehen super aus, habe noch bei keinem sel solche qualität gesehen, nicht einmal bei dem sel 35 f 1,8 den ich auch besitze. Die verarbeitung ist hervorragend, und das gewicht und die größe spricht auch für dieses glas. Ich habe das objektiv an der alpha 6000 genutzt, und seit juli benutze ich das hervorragendes glas an der alpha 6300. Weil es so viele negative aussagen gibt, wird es höchstwahrscheinlich eine serienstreuung geben, oder besser gesagt, eine mangelnde kontrolle. Bei einem objektiv dieser preisklasse, inakzeptabelmein tipp, bestellen, ausprobieren, und wenn die schärfe nicht stimmen sollte, zurück schicken. Mein fazit: wenn man ein einwandfreies objektiv erwischt, dann ist es ein top glas.

Ich bin relativer neueinsteiger in die fotografie mit wechselobjektiven, so dass ich hier keine fachlich tiefgreifende rezension verfassen kann, sondern den laienblickwinkel einnehmen möchte:nachdem ich jahrelang mit – hochwertigen – kompaktkameras “point and shoot” betrieben hatte, wollte ich mehr. Da ich aber nach wie vor keine kiloschwere, sperrige ausrüstung mit mir herumschleppen wollte und auch gar nicht die entsprechenden finanziellen mittel gehabt hätte, fiel die wahl relativ schnell auf den bereich der mittelklasse-systemkamera. Aufgrund sehr eindeutiger besprechungen in diversen zeitschriften und foren entschied ich mich dann für die sony alpha 6000 im kit mit den sel1650. Nach den ersten positiven eindrücken der guten haptik, des guten autofokus, der rasenden serienbildfunktion, usw. War ich beim betrachten der bilder entsetzt. Die qualität lag deutlich der meiner zuletzt genutzten olympus xz-1. Ja, das objektiv ist kompakt und leicht, aber die qualität ist unterirdisch (dafür brauche ich keine messreihen) und das ist doch das, worauf es bei einer solchen kamera ankommt. Sonst kann man auch für weniger geld und v. Eine handlichere größe bei kompaktkameras bleiben.

Vorweg: das objektiv ist noch taufrisch und daher habe ich erst einige wenige testmotive mit einer alpha5100 fotografiert. Wie bereits vielfach diskutiert wollte ich vornehmlich feststellen, ob das objektiv eine falsche linsenausrichtung und somit partielle unschärfen produziert. Dies kann ich zumindest bei meinem exemplar verneinen: die schärfe ist gleichmäßig verteilt und nur in den äußersten ecken lässt sie erkennbar nach. Dies geschieht erwartungsgemäß je nach blende und zoomeinstellung unterschiedlich stark. Ich weiß nicht, ob ich ein extrem schlechtes 1650er-kit-objektiv erwischt habe, im vergleich zeigt das 1670z insbesondere in 16mm-stellung eine deutlich bessere schärfe in den mittleren randbereichen. Hier fällt die schärfe beim kit deutlich früher ab. In kürze:+ (teils) deutlich besseres schärfeverhalten als beim kit-objektiv+ 70 statt 50mm zoom, insofern noch besser als allrounder geeignet+ macht einen sehr wertigen, stabilen eindruck, bedienung sehr harmonisch. O schärfe in den ecken nicht optimal aber noch o. O deutlich größer und auch schwerer als das kit-objektiv – aber man kann halt nicht alles haben.

Ich habe lange gezögert mit dem kauf, bin nun aber sehr glücklich es getan zu haben. Die bilder sind einfach immer knackig scharf, haben tolle farben/kontraste und sehen absolut brilliant aus. Im gegensatz zum schon guten 18-55 kit ein merklicher unterschied. Auch die brennweite ist mit 16-70 für alle situationen des alltags perfekt geeignet: man fühlt sich weniger eingeschränkt im gegensatz zum 18-55. Ich würde es definitiv wieder kaufen, auch wenn es vermutlich auch für 499€ nicht “zu billig wäre”. Kritikpunkte: es ist schon nicht zu klein, aber das weiß man ja vorher. Ps: ich bin kein profi-fotograf sondern eher ein anspruchsvoller hobbynutzer. Zudem habe ich auch keine 1zu1 auszüge bei verschiedenen blenden am bildrand verglichen, sondern einfach die tollen ergebnisse genommen wie sie kamen.

Besten Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz Bewertungen

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz
Rating
5,0 of 5 stars, based on 106 reviews

One thought on “Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv Test- Tolles Objektiv, leider keine -Qualitätskontrolle bei Made in Thailand

  1. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Ich wollte es erst nicht glauben, aber nun habe ich das 3te mal ein 16-70mm zeiss- objektiv zurückgeschickt. Für das geld ist die qualität zu schlecht, aber auch für 300 euro wäre es zurückgegangen.
    1. Ich wollte es erst nicht glauben, aber nun habe ich das 3te mal ein 16-70mm zeiss- objektiv zurückgeschickt. Für das geld ist die qualität zu schlecht, aber auch für 300 euro wäre es zurückgegangen.
      1. Kurz gesagt, das objektiv ist “saugail”, wenn. . , ja wenn man das richtige exemplar erwischt. Ich hatte insgesamt 4 stück auf meiner sony alpha 6000, bis ich zufrieden war. Die ersten 3 exemplare waren einfach nur unterirdisch schlecht. Da zählt der begriff “carl zeiss” gar nichts. Wenn man dann wirklich endlich mal ein gutes objektiv erwischt hat, dann, aber auch nur dann, ist es sein geld wert. Super schärfe, tolle farben, 100%ig sitzender autofocus. Dann sind die ergebnisse meist mit einer wenig fotografischer mühe einwandfrei.
  2. Kurz gesagt, das objektiv ist “saugail”, wenn. . , ja wenn man das richtige exemplar erwischt. Ich hatte insgesamt 4 stück auf meiner sony alpha 6000, bis ich zufrieden war. Die ersten 3 exemplare waren einfach nur unterirdisch schlecht. Da zählt der begriff “carl zeiss” gar nichts. Wenn man dann wirklich endlich mal ein gutes objektiv erwischt hat, dann, aber auch nur dann, ist es sein geld wert. Super schärfe, tolle farben, 100%ig sitzender autofocus. Dann sind die ergebnisse meist mit einer wenig fotografischer mühe einwandfrei.
  3. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Schlechte bis sehr schlechte abbildungsleistung. Deutlich schlechter als das kit objektiv 16 – 50. Insbesondere bei offenblende zentral unscharf und in den ecken völlig matschig. Möglicherweise ist mein exemplar auch defekt?.
  4. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Schlechte bis sehr schlechte abbildungsleistung. Deutlich schlechter als das kit objektiv 16 – 50. Insbesondere bei offenblende zentral unscharf und in den ecken völlig matschig. Möglicherweise ist mein exemplar auch defekt?.
  5. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Entweder habe ich ein “montagsobjektiv” erwischt oder das objektiv ist wirklich so schlecht. Nicht nur im randbereich ist das die schärfe eine zumutung, nicht mal im mittenbereich oder in der ferne (weitwinkel) ist ein bild scharf zu bekommen. Generell wirken die bilder “verwaschen”. Ein richtig schönes, scharfes bild habe ich nicht zustande gebracht.Ich habe mich eigentlich sehr gefreut auf dieses objektiv, der name “zeiss” verspricht ja auch qualität, aber in diesem fall leider nicht.
    1. Entweder habe ich ein “montagsobjektiv” erwischt oder das objektiv ist wirklich so schlecht. Nicht nur im randbereich ist das die schärfe eine zumutung, nicht mal im mittenbereich oder in der ferne (weitwinkel) ist ein bild scharf zu bekommen. Generell wirken die bilder “verwaschen”. Ein richtig schönes, scharfes bild habe ich nicht zustande gebracht.Ich habe mich eigentlich sehr gefreut auf dieses objektiv, der name “zeiss” verspricht ja auch qualität, aber in diesem fall leider nicht.
      1. Naaaja, ich habe meines jetzt in verschiedenen situationen getestet und keines der bilder ist wirklich scharf. Vorallem für den preis und weil ja eigentlich zeiss drauf steht.
  6. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Naaaja, ich habe meines jetzt in verschiedenen situationen getestet und keines der bilder ist wirklich scharf. Vorallem für den preis und weil ja eigentlich zeiss drauf steht.
  7. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Nachdem ich 3 jahre sehr zufrieden war mit meiner edel-kompakten sony rx100, stand mir der sinn nach (noch) besserem. Eine kamera mit aps-c-sensor sollte es sein. Nach meinen guten erfahrungen mit der rx100 am liebsten wieder eine sony. Also wurde es eine sony alpha 6000. Für meine anforderungen war dazu das ideale objektiv das sony sel1670z mit zeiss-label. Da mir gute bild-qualität sehr wichtig ist, war ich bereit, fast 900 € für ein objektiv auszugeben. Aus vorab-recherchen wusste ich, dass es beim sony sel1670z offensichtlich große serien-streuungen gibt, was die abbildungs-leistung angeht. Schon nach wenigen vergleichs-aufnahmen mit meiner sony rx100 zeigte sich, dass ich offenbar ein ganz schlechtes exemplar erwischt habe. Das objektiv zeigte, insbesondere im weitwinkel-bereich, einen dramatischen schärfe-abfall zu den bildrändern.
  8. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Nachdem ich 3 jahre sehr zufrieden war mit meiner edel-kompakten sony rx100, stand mir der sinn nach (noch) besserem. Eine kamera mit aps-c-sensor sollte es sein. Nach meinen guten erfahrungen mit der rx100 am liebsten wieder eine sony. Also wurde es eine sony alpha 6000. Für meine anforderungen war dazu das ideale objektiv das sony sel1670z mit zeiss-label. Da mir gute bild-qualität sehr wichtig ist, war ich bereit, fast 900 € für ein objektiv auszugeben. Aus vorab-recherchen wusste ich, dass es beim sony sel1670z offensichtlich große serien-streuungen gibt, was die abbildungs-leistung angeht. Schon nach wenigen vergleichs-aufnahmen mit meiner sony rx100 zeigte sich, dass ich offenbar ein ganz schlechtes exemplar erwischt habe. Das objektiv zeigte, insbesondere im weitwinkel-bereich, einen dramatischen schärfe-abfall zu den bildrändern.
  9. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Größe, gewicht, funktionsumfang und preis empfehlen dieses zeiss-sony-objektiv zur verwendung als “immerdrauf”. Im vergleich mit zahlreichen objektiven für den sony-e-mount ist das 16-70 von sony-zeiss ein schärfemeister. Der brennweitenbereich befriedigt ansprüche vom landschafts-superweitwinkel (16 mm entsprechen am aps-c-sensor 24 mm) über den normalbereich (35 mm entsprechen am aps-c-sensor ca. 50 cm) bis hin zum milden tele- und porträtbereich (70 mm entsprechen am aps-c-sensor 105 mm). In allen bereichen ist der geräuschlose, schnelle und präzise autofokus zu loben. Der preisvorteil von über 150 euro ist allerdings nur über einen anbieter aus hongkong zu erzielen. Die 100-euro-payback-aktion von sony kann darüber nicht hinwegtäuschen.
    1. Größe, gewicht, funktionsumfang und preis empfehlen dieses zeiss-sony-objektiv zur verwendung als “immerdrauf”. Im vergleich mit zahlreichen objektiven für den sony-e-mount ist das 16-70 von sony-zeiss ein schärfemeister. Der brennweitenbereich befriedigt ansprüche vom landschafts-superweitwinkel (16 mm entsprechen am aps-c-sensor 24 mm) über den normalbereich (35 mm entsprechen am aps-c-sensor ca. 50 cm) bis hin zum milden tele- und porträtbereich (70 mm entsprechen am aps-c-sensor 105 mm). In allen bereichen ist der geräuschlose, schnelle und präzise autofokus zu loben. Der preisvorteil von über 150 euro ist allerdings nur über einen anbieter aus hongkong zu erzielen. Die 100-euro-payback-aktion von sony kann darüber nicht hinwegtäuschen.
      1. Habe bei 16, 23, 35 und 50mm und jeweils blende 4/3,5; 5,6; 6,3; 8 und 11 mit dem 1650 kit verglichen. Bis inklusive 35mm ist mein 1650 im rand definitiv schärfer und auch in der mitte nur ein kleines bisschen schlechter als das zeiss. Dieses hat bei 50mm (bei fast allen blenden einen “sweetspot”, hier es es knackscharf. Bei 70mm sind die ränder bereits wieder matschig. Dazu kommt noch, dass, wenn unschärfe im randbereich auftreten, diese unten rechts richtig stark sind. Dass ein zoom nicht durchgehend scharf ist, war mir bekannt. Aber das, was ich da auf dem 1:1 vergleich gesehen hab, darf bei einem ~800€-objektiv nicht sein. Und schon gar nicht, wenn zeiss drauf steht. Klar, es ist unterm strich besser als das 1650, aber eben nicht so viel besser, dass es den aufpreis rechtfertigen würde.
  10. Habe bei 16, 23, 35 und 50mm und jeweils blende 4/3,5; 5,6; 6,3; 8 und 11 mit dem 1650 kit verglichen. Bis inklusive 35mm ist mein 1650 im rand definitiv schärfer und auch in der mitte nur ein kleines bisschen schlechter als das zeiss. Dieses hat bei 50mm (bei fast allen blenden einen “sweetspot”, hier es es knackscharf. Bei 70mm sind die ränder bereits wieder matschig. Dazu kommt noch, dass, wenn unschärfe im randbereich auftreten, diese unten rechts richtig stark sind. Dass ein zoom nicht durchgehend scharf ist, war mir bekannt. Aber das, was ich da auf dem 1:1 vergleich gesehen hab, darf bei einem ~800€-objektiv nicht sein. Und schon gar nicht, wenn zeiss drauf steht. Klar, es ist unterm strich besser als das 1650, aber eben nicht so viel besser, dass es den aufpreis rechtfertigen würde.
  11. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Dann braucht ihr diese linse nicht. Ansonsten ist das mein always on für meine nex5 (alpha 5000).
  12. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Dann braucht ihr diese linse nicht. Ansonsten ist das mein always on für meine nex5 (alpha 5000).
  13. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Der rezension von “wunderduck” kann ich mich nur anschließen. Wenn das zeiss an der sony alpha 6000 dran ist, fühlt sich das einfach auch sehr gut an.
    1. Der rezension von “wunderduck” kann ich mich nur anschließen. Wenn das zeiss an der sony alpha 6000 dran ist, fühlt sich das einfach auch sehr gut an.
  14. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Ein objektiv, das ich vom ersten moment an gerne in den händen hielt. Zoom und fokus laufen satt und flüssig. Verwende es als profifotograf neben meiner canon ausrüstungpraktische erfahrung: verwende es an der sony a6300, bei hellem tageslicht straßenfotos gemacht. Hab die fotos hochinterpoliert auf 170 cm bei 140 dpi. Brillen, ohrringe, ledertaschen, alles was im fokus ist ist schon ohne aufschärfung sehr scharf. Mit 0,6 – 60 schärfung im raw sogar superscharf. Das canon 24 – 105 l an der 7d ii bringt diese schärfe nicht, was mich sehr erstaunt hat. Architekturbild – ca 35 mm (Äquiv) – gestochen scharf, an den ecken läßt es etwas nach. Farben , kontraste – tiptop. Einziger kritikpunkt: die verzeichnung ist schon fatal. Im raw konverter habe ich kein profil gefunden, welches das ausgleicht. Ergo: für gerade linien untauglich. Doch dafür brauch is es auch nicht. Für mich nur für people und quickshots, sowie aufnahmen, wo das keine rolle spielt. Das 55 – 210 hat diese schärfe nicht. (auch bei abblenden nicht)nachdem die streuung groß sei anscheinend, hab ich wohl glück gehabt.
  15. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Ein objektiv, das ich vom ersten moment an gerne in den händen hielt. Zoom und fokus laufen satt und flüssig. Verwende es als profifotograf neben meiner canon ausrüstungpraktische erfahrung: verwende es an der sony a6300, bei hellem tageslicht straßenfotos gemacht. Hab die fotos hochinterpoliert auf 170 cm bei 140 dpi. Brillen, ohrringe, ledertaschen, alles was im fokus ist ist schon ohne aufschärfung sehr scharf. Mit 0,6 – 60 schärfung im raw sogar superscharf. Das canon 24 – 105 l an der 7d ii bringt diese schärfe nicht, was mich sehr erstaunt hat. Architekturbild – ca 35 mm (Äquiv) – gestochen scharf, an den ecken läßt es etwas nach. Farben , kontraste – tiptop. Einziger kritikpunkt: die verzeichnung ist schon fatal. Im raw konverter habe ich kein profil gefunden, welches das ausgleicht. Ergo: für gerade linien untauglich. Doch dafür brauch is es auch nicht. Für mich nur für people und quickshots, sowie aufnahmen, wo das keine rolle spielt. Das 55 – 210 hat diese schärfe nicht. (auch bei abblenden nicht)nachdem die streuung groß sei anscheinend, hab ich wohl glück gehabt.
  16. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Wird bei mir anstatt des kit-objektivs genutzt und ist als standardzoom hervorragend geeignet. Man will meinen, dass bei f4 kein schönes bokeh möglich ist – falsch. F4+50mm führt zu wunderschöner hintergrundunschärfe. Ich habe es hier “gebraucht” gekauft, dadurch ein sehr guter preis. Zeiss steht eben für qualität, darauf kann man sich verlassen.
    1. Wird bei mir anstatt des kit-objektivs genutzt und ist als standardzoom hervorragend geeignet. Man will meinen, dass bei f4 kein schönes bokeh möglich ist – falsch. F4+50mm führt zu wunderschöner hintergrundunschärfe. Ich habe es hier “gebraucht” gekauft, dadurch ein sehr guter preis. Zeiss steht eben für qualität, darauf kann man sich verlassen.
      1. Erworben wurde das objektiv über die amazon warehouse deals. Mit dem wissen, dass es sich hierbei um ein objektiv handelt, welches bereits in fremden händen war, gab ich dem ganzen eine chance. Leider wurde ich enttäuscht. Das objektiv war leicht dezentriert. Des weiteren konnte ich anhand einer testchart unterschiedliche schärfebereiche in den ecken, bei verschiedenen blendenöffnungen, feststellen. Auch in unterschiedlichen brennweitenbereichen war die schärfe im bildmittelpunkt nicht konstant. Für den preis jedenfalls nicht hinzunehmen. Ich bin wirklich von sony und teils von amazon enttäuscht. Von sony in der hinsicht, dass objektive mit dem qualitätslabel “zeiss” vertrieben werden, deren abbildungsleistung reine lotterie ist und dem label zeiss nicht würdig ist. Die endkontrolle liegt hier definitiv beim endverbraucher und nicht beim hersteller.
  17. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Erworben wurde das objektiv über die amazon warehouse deals. Mit dem wissen, dass es sich hierbei um ein objektiv handelt, welches bereits in fremden händen war, gab ich dem ganzen eine chance. Leider wurde ich enttäuscht. Das objektiv war leicht dezentriert. Des weiteren konnte ich anhand einer testchart unterschiedliche schärfebereiche in den ecken, bei verschiedenen blendenöffnungen, feststellen. Auch in unterschiedlichen brennweitenbereichen war die schärfe im bildmittelpunkt nicht konstant. Für den preis jedenfalls nicht hinzunehmen. Ich bin wirklich von sony und teils von amazon enttäuscht. Von sony in der hinsicht, dass objektive mit dem qualitätslabel “zeiss” vertrieben werden, deren abbildungsleistung reine lotterie ist und dem label zeiss nicht würdig ist. Die endkontrolle liegt hier definitiv beim endverbraucher und nicht beim hersteller.
    1. Ich bin sehr zufrieden mit diesem objektiv. Der autofokus ist schnell und die schärfer überzeugt. Der preis ist jetzt nicht gerade klein,trotzdem habe ich den kauf nicht bereut. Es ist zu meinem immerdrauf geworden.
      1. Ich bin sehr zufrieden mit diesem objektiv. Der autofokus ist schnell und die schärfer überzeugt. Der preis ist jetzt nicht gerade klein,trotzdem habe ich den kauf nicht bereut. Es ist zu meinem immerdrauf geworden.
  18. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Ich habe das sony sel 1670z im august 2014 über amazon. Es performt als guter allrounder an der a6000 und auch an der a6300 zu meiner vollen zufriedenheit. Es ist – außer wenn ich mit super-weitwinkel fotografiere – immer an der kamera. Diese kombination sony a6300 zusammen mit dem sel1670z ist sehr handlich und leicht verglichen mit meiner “haupt-kamera”, das ist eine nikon d750 mit dem tamron 24-70mm f2,8. Dabei setzte ich die sony immer dann ein wenn es auf größe und gewicht ankommt; sie ist für mich eine perfekte “zweit-kamera”. Warum also nur 2 punkte:jetzt nach knapp 3 jahren (in der verwendung als zweitkamera) ist die autofokus-einheit im objektiv innerhalb von einer woche sukzessive immer wieder ausgefallen bis ein fotografieren unmöglich geworden war. . Dann war ein “klackern” im objekiv zu hören und das bild war gänzlich unscharf. Ok, also das objektiv zur reperatur: kostenpunkt 243 euro .Das sind nicht wenige euros für eine laufzeit von knapp 3 jahren.
    1. Ich habe das sony sel 1670z im august 2014 über amazon. Es performt als guter allrounder an der a6000 und auch an der a6300 zu meiner vollen zufriedenheit. Es ist – außer wenn ich mit super-weitwinkel fotografiere – immer an der kamera. Diese kombination sony a6300 zusammen mit dem sel1670z ist sehr handlich und leicht verglichen mit meiner “haupt-kamera”, das ist eine nikon d750 mit dem tamron 24-70mm f2,8. Dabei setzte ich die sony immer dann ein wenn es auf größe und gewicht ankommt; sie ist für mich eine perfekte “zweit-kamera”. Warum also nur 2 punkte:jetzt nach knapp 3 jahren (in der verwendung als zweitkamera) ist die autofokus-einheit im objektiv innerhalb von einer woche sukzessive immer wieder ausgefallen bis ein fotografieren unmöglich geworden war. . Dann war ein “klackern” im objekiv zu hören und das bild war gänzlich unscharf. Ok, also das objektiv zur reperatur: kostenpunkt 243 euro .Das sind nicht wenige euros für eine laufzeit von knapp 3 jahren.
      1. Ich bin zu frieden mit diesem objektiv. Bin kein profi und hab auch keine labortest’s gemacht, für liefert dieses objektiv ganz gute ergebnisse.
  19. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Ich bin zu frieden mit diesem objektiv. Bin kein profi und hab auch keine labortest’s gemacht, für liefert dieses objektiv ganz gute ergebnisse.
    1. Im vergleich zum standard kit objektiv (sel1650) nur geringe verbesserungnen in der bildqualität. Den relativ hohen preis von über 800€ ist dieses objektiv nicht wert.
      1. Im vergleich zum standard kit objektiv (sel1650) nur geringe verbesserungnen in der bildqualität. Den relativ hohen preis von über 800€ ist dieses objektiv nicht wert.
  20. Auch ich habe ein objektiv über amazon und wilhelm kotzde erworben. Wie schon mindestens in einer weiteren rezension hierzu beschrieben, mit diesem objektiv ist gar kein scharfes foto hinzubekommen, selbst im automatikmodus auf stativ bei besten lichtverhältnissen nicht. Ich mag aber dieses objektiv (noch) nicht pauschal verdammen, denn ich habe den leisen verdacht, das diese montagskonstruktion schon durch mehrere hände gegangen sein könnte. Die originalverpackung war ohne siegel, die seriennummer 45584762.
  21. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Auch ich habe ein objektiv über amazon und wilhelm kotzde erworben. Wie schon mindestens in einer weiteren rezension hierzu beschrieben, mit diesem objektiv ist gar kein scharfes foto hinzubekommen, selbst im automatikmodus auf stativ bei besten lichtverhältnissen nicht. Ich mag aber dieses objektiv (noch) nicht pauschal verdammen, denn ich habe den leisen verdacht, das diese montagskonstruktion schon durch mehrere hände gegangen sein könnte. Die originalverpackung war ohne siegel, die seriennummer 45584762.
    1. Seit august 2016 an meinen a6000 im einsatz als immer drauf objectiv. Die schärfe ist fantastisch und den höhen preis gerecht. Verarbeitung ist hochwertig.
      1. Seit august 2016 an meinen a6000 im einsatz als immer drauf objectiv. Die schärfe ist fantastisch und den höhen preis gerecht. Verarbeitung ist hochwertig.
  22. Ich habe mir das objektiv zusammen mit einer sony alpha 6500 gekauft in der erwartung, mit dieser kombination ähnlich gute bilder wie mit meiner canon eos und 15-85 machen zu können. Beim lesen der sehr unterschiedlichen rezensionen habe ich mitbekommen, dass es offenbar ausreißer in der qualität gibt, war aber der meinung, dass die chance, eine schlechtes exemplar zu bekommen, gering sei, da hatte ich mich geirrt. Mit dieser kombination ist es mir kaum gelungen, überhaupt scharfe aufnahmen zu machen, der fokus lag immer knapp daneben und es gab einen recht abrupten sehr heftigen schärfeabfall auf der rechten seite. Normalerweise fällt die schärfe je nach eingestellter brennweite ja nur sanft zu den rändern hin ab und bei kleiner blendenöffnung ist es überall scharf, nicht so jedoch bei meinem objektiv, dass diese krassen unschärfen zeigte. Ich betrachte die fotos auf einem full hd bildschirm und auf einem 4k tv, ferner mache ich fotobücher im größtmöglichen format, so dass die qualität dieses objektivs so völlig inakzeptabel war, sogar meine mini kompaktkamera machte da bessere fotos. Da ich mit der neuen sony auch noch nicht vertraut war, hat es etwas länger gedauert, das objektiv zu testen und als mir schließlich klar wurde, dass es damit nicht geht, waren die vier wochen umtauschfrist für zwei tage überschritten. Dann gab es die option zur rückgabe nicht mehr, sondern nur eine option zur reparatur. Okay, dachte ich, möglicherweise wird das objektiv dann vernünftig justiert und dann ist es auch gut. Doch leider bekam ich das objektiv nach ein paar tagen von der zuständigen firma geissler zurück mit dem vermerk, der fehler sei dort auch im langzeit-test nicht aufgetreten (ich wurde vorher um beispielaufnahmen gebeten, die ich auch geliefert habe). Eine korrektur durch justierung war also offenbar nicht möglich.
    1. Ich habe mir das objektiv zusammen mit einer sony alpha 6500 gekauft in der erwartung, mit dieser kombination ähnlich gute bilder wie mit meiner canon eos und 15-85 machen zu können. Beim lesen der sehr unterschiedlichen rezensionen habe ich mitbekommen, dass es offenbar ausreißer in der qualität gibt, war aber der meinung, dass die chance, eine schlechtes exemplar zu bekommen, gering sei, da hatte ich mich geirrt. Mit dieser kombination ist es mir kaum gelungen, überhaupt scharfe aufnahmen zu machen, der fokus lag immer knapp daneben und es gab einen recht abrupten sehr heftigen schärfeabfall auf der rechten seite. Normalerweise fällt die schärfe je nach eingestellter brennweite ja nur sanft zu den rändern hin ab und bei kleiner blendenöffnung ist es überall scharf, nicht so jedoch bei meinem objektiv, dass diese krassen unschärfen zeigte. Ich betrachte die fotos auf einem full hd bildschirm und auf einem 4k tv, ferner mache ich fotobücher im größtmöglichen format, so dass die qualität dieses objektivs so völlig inakzeptabel war, sogar meine mini kompaktkamera machte da bessere fotos. Da ich mit der neuen sony auch noch nicht vertraut war, hat es etwas länger gedauert, das objektiv zu testen und als mir schließlich klar wurde, dass es damit nicht geht, waren die vier wochen umtauschfrist für zwei tage überschritten. Dann gab es die option zur rückgabe nicht mehr, sondern nur eine option zur reparatur. Okay, dachte ich, möglicherweise wird das objektiv dann vernünftig justiert und dann ist es auch gut. Doch leider bekam ich das objektiv nach ein paar tagen von der zuständigen firma geissler zurück mit dem vermerk, der fehler sei dort auch im langzeit-test nicht aufgetreten (ich wurde vorher um beispielaufnahmen gebeten, die ich auch geliefert habe). Eine korrektur durch justierung war also offenbar nicht möglich.
      1. Entweder bin ich übers ohr gehauen worden oder ich habe ein montagsobjektiv erwischt. Für ersteres spricht, wie ich soeben beim schreiben dieser rezession erst entdecke, dass das objektiv von “wilhelm kotzde” stammen soll (habe es über amazon etwas() billiger in Übersee erworben). Also, unterm strich: dieses objektiv macht definitiv keine besseren bilder an meiner alpha6000 als es das billige pz 16-50mm vermag, welches ich im kamera-kit mitgekauft hatte. Mir missfällt nicht nur der sehr hohe preis, sondern auch, dass es außer der besseren zoom-funktion keine, aber auch gar keine vorzüge gegenüber dem 16-50 hat. Der autozoom funktioniert mit dem neuen objektiv auf alle fälle schlechter an der alpha und bei etwas ungünstigeren lichtverhältnissen muss ich immer das 16-50 aufschrauben. Leider sind auch alle unterlagen verloren gegangen. Kann man da eigentlich über amazon etwas machen?. Bislang habe ich noch nicht einmal mehr den verkäufernamen ausfindigmachen können.
  23. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Entweder bin ich übers ohr gehauen worden oder ich habe ein montagsobjektiv erwischt. Für ersteres spricht, wie ich soeben beim schreiben dieser rezession erst entdecke, dass das objektiv von “wilhelm kotzde” stammen soll (habe es über amazon etwas() billiger in Übersee erworben). Also, unterm strich: dieses objektiv macht definitiv keine besseren bilder an meiner alpha6000 als es das billige pz 16-50mm vermag, welches ich im kamera-kit mitgekauft hatte. Mir missfällt nicht nur der sehr hohe preis, sondern auch, dass es außer der besseren zoom-funktion keine, aber auch gar keine vorzüge gegenüber dem 16-50 hat. Der autozoom funktioniert mit dem neuen objektiv auf alle fälle schlechter an der alpha und bei etwas ungünstigeren lichtverhältnissen muss ich immer das 16-50 aufschrauben. Leider sind auch alle unterlagen verloren gegangen. Kann man da eigentlich über amazon etwas machen?. Bislang habe ich noch nicht einmal mehr den verkäufernamen ausfindigmachen können.
    1. Update zu meiner rezension:ich habe das objektiv zurückgeschickt und es jetzt bei einem großen blauen händler gekauft, sorry amazon. Es war da etwas teurer, aber iich durfte es auch erst mal mit nach hause nehmen und in ruhe testen. Und siehe da: dieses objektiv ist vollkommen anders, als das, welches ich hier gekauft hatte, alle bereiche sind konstant scharf, keine verzeichnung, alles ok. Offenbar gibt es große qualitätsunterschiedeobwohl ich mit dem objektiv jetzt zufrieden bin, kann ich doch nur 3 sterne vergeben, denn offensichtlich ist der kauf ein „glücksspiel“, und das darf einfach nicht sein, insbesondere bei diesem hohen preis.Schade, dass ich mich auf sony nicht verlassen kann. Mein tipp: in ruhe auf qualität prüfen, ein paar beispiel-shots machen, in der vergrößerung am pc / laptop genau ansehen, dann bist du auf der „sicheren“ seite. —————————————————————————————————————————————————————————————————-ich hatte mir so viel erhofft und wurde bitter enttäuscht. Das objaktiv habe ich zu einer sony alpha 6500 gekauft. Bisher habe ich eine sony dsc-rx100ii, die wundervolle aufnahmen macht. Im vergleich mit dieser kleinen kompaktkamera hat die alpha 6500 ja nicht viele vorzüge, allerdings wollte ich unbedingt mal die möglichkeit, das objektiv zu wechseln und auf diese weise eine größere fotowelt zu erkunden.
  24. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Update zu meiner rezension:ich habe das objektiv zurückgeschickt und es jetzt bei einem großen blauen händler gekauft, sorry amazon. Es war da etwas teurer, aber iich durfte es auch erst mal mit nach hause nehmen und in ruhe testen. Und siehe da: dieses objektiv ist vollkommen anders, als das, welches ich hier gekauft hatte, alle bereiche sind konstant scharf, keine verzeichnung, alles ok. Offenbar gibt es große qualitätsunterschiedeobwohl ich mit dem objektiv jetzt zufrieden bin, kann ich doch nur 3 sterne vergeben, denn offensichtlich ist der kauf ein „glücksspiel“, und das darf einfach nicht sein, insbesondere bei diesem hohen preis.Schade, dass ich mich auf sony nicht verlassen kann. Mein tipp: in ruhe auf qualität prüfen, ein paar beispiel-shots machen, in der vergrößerung am pc / laptop genau ansehen, dann bist du auf der „sicheren“ seite. —————————————————————————————————————————————————————————————————-ich hatte mir so viel erhofft und wurde bitter enttäuscht. Das objaktiv habe ich zu einer sony alpha 6500 gekauft. Bisher habe ich eine sony dsc-rx100ii, die wundervolle aufnahmen macht. Im vergleich mit dieser kleinen kompaktkamera hat die alpha 6500 ja nicht viele vorzüge, allerdings wollte ich unbedingt mal die möglichkeit, das objektiv zu wechseln und auf diese weise eine größere fotowelt zu erkunden.
    1. Nach dem dritten versuch einfach nur klasse. Ich habe wohl eines der „neueren“ modelle erwischt. Es liegt ein prüfzertifikat bei welches darauf hinweist, dass es kein „montagsmodell“ ist. Es ist scharf bis an den rand, verzeichnet kaum und somit jeden euro wert. Einfach mal nach dem zertifikat gucken. So kann man sich recht sicher sein, dass es ein „gutes“ objektiv ist (eigentlich traurig bei dem preis aber wenn man ein gutes hat passt alles).
  25. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Nach dem dritten versuch einfach nur klasse. Ich habe wohl eines der „neueren“ modelle erwischt. Es liegt ein prüfzertifikat bei welches darauf hinweist, dass es kein „montagsmodell“ ist. Es ist scharf bis an den rand, verzeichnet kaum und somit jeden euro wert. Einfach mal nach dem zertifikat gucken. So kann man sich recht sicher sein, dass es ein „gutes“ objektiv ist (eigentlich traurig bei dem preis aber wenn man ein gutes hat passt alles).
  26. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Ich hatte das objektiv im bundle mit der alpha 6000 gekauft. Ich nutze parallel eine dslr-vollformat und schätze daher die qualität von hochwertigen objektiven. Was ich allerdings mit dem zeiss 1670z erlebt habe, lässt mich an der marke zeiss erheblich zweifeln. Beim ersten test in den bergen wollte ich schöne gegenlichtbilder mit einer sternförmigen sonne machen. Was dabei herauskommt, wäre sogar auf einem billigen handy enttäuschend – beispiel-foto anbei. Natürlich sind das situationen, die nicht den alltagseinsatz widerspiegeln. Aber ich habe bislang mit keinem objektiv derart schlechte ergebnisse erhalten. Auch günstige zweitmarken-objektive wie z. Von tamron holen aus dieser situation tolle bilder heraus (das sehe ich an den bildern meiner freundin, die parallel mit einer nikon und einem schon etliche jahre alten tamron 10-18 mm fotografiert hat).
  27. Rezension bezieht sich auf : Sony SEL-1670Z Zeiss Standard-Zoom-Objektiv (16-70 mm, F4, OSS, APS-C, geeignet für A6000, A5100, A5000 und Nex Serien, E-Mount) schwarz

    Ich hatte das objektiv im bundle mit der alpha 6000 gekauft. Ich nutze parallel eine dslr-vollformat und schätze daher die qualität von hochwertigen objektiven. Was ich allerdings mit dem zeiss 1670z erlebt habe, lässt mich an der marke zeiss erheblich zweifeln. Beim ersten test in den bergen wollte ich schöne gegenlichtbilder mit einer sternförmigen sonne machen. Was dabei herauskommt, wäre sogar auf einem billigen handy enttäuschend – beispiel-foto anbei. Natürlich sind das situationen, die nicht den alltagseinsatz widerspiegeln. Aber ich habe bislang mit keinem objektiv derart schlechte ergebnisse erhalten. Auch günstige zweitmarken-objektive wie z. Von tamron holen aus dieser situation tolle bilder heraus (das sehe ich an den bildern meiner freundin, die parallel mit einer nikon und einem schon etliche jahre alten tamron 10-18 mm fotografiert hat).

Comments are closed.